Musikgarten Anja VesperDer Musikgarten begleitet Familien mit Kindern von der Geburt bis in das fünfte Lebensjahr hinein.Dieses musikpädagogische Konzept wurde von der Montessori-Pädagogin Lorna Lutz-Heyge entwickelt.

In den altersgerechten Kursen treffen sich, einmal wöchentlich, bis zu zehn Eltern-Kind-Paare zum fröhlichen Singen, Tanzen und Musizieren. Gern können natürlich auch Großeltern, Tagesmütter und andere Bezugspersonen das Kind begleiten.
Der Musikgarten ist ein Ort, an dem Eltern und Kinder auf musikalische Entdeckungsreise gehen.
Hier ist viel Zeit und Raum, um neue Erfahrungen mit Liedern und elementaren Instrumenten zu sammeln.
Eine Mischung aus sorgfältig ausgewählter, moderner Kinderliedliteratur und traditionellem Liedgut ist selbstverständlich.
Oft entdecken die Erwachsenen auf diese Weise schönes Liedgut aus der eigenen Kindheit wieder.

Ganz dem Alter der Kinder angepasst, werden viele musikalische Inhalte vermittelt, die ganz einfach in den Alltag „mitgenommen“ werden können.
So gehört in jede Stunde auch ein Begrüßungs- und Abschiedslied, weil wiederkehrende Rituale für Kinder so wichtig sind.
Kniereiter, Finger- und Bewegungsspiele , sowie körperbezogene Wahrnehmungs- und Ruhelieder, sorgen für einen ausgewogenen Wechsel aus aktiven und ruhigen Inhalten.
Im Vordergrund jeder Stunde steht die Freude am Singen, Bewegen, Tanzen und Musizieren.

Jedes Kind wird in seiner Persönlichkeit individuell gesehen und bringt sich in seinem ganz eigenem Rahmen ein.

Natürlich können auch Kinder mit Behinderungen am Musikgarten teilnehmen, wir lernen hier von – und miteinander.